15-16 3te - Joseph-Haydn-Schule :: GFK :: Förderverein :: Kernzeitbetreuung Rohrau

Direkt zum Seiteninhalt
Grundschule > Klassen 2015/2016

                          ><             

Die Klasse 3 im November 2015


Klassenzimmer im Grünen – Spurensuche im Schnee
Eigentlich sollte es eine Spurensuche im Schnee werden. Aber mangels Schnee zogen die Kinder der Klasse 3, Frau Krohn und ihre Streuobstwiesenpädagogin Frau Koch am 01. März 2016 auch bei leider nicht so schönem Schmuddelwetter los auf die Wiese und an den Waldrand des Schönbuchs, um Tierspuren zu erspähen.
Frau Koch hat die Klasse vorher genau informiert, welche Spuren die Tiere hinterlassen:
Abdrücke der Pfoten/Füße/ Hufe, Nahrungsreste, Losungen und Knochenteile.
So konnten die Kinder viele Spuren verschiedenster Tiere finden und erkennen.

Unterrichtsgang der 3. Klasse zur Freiwilligen Feuerwehr Rohrau
 

 
Schon seit einigen Wochen drehte sich in der 3. Klasse im MNK-Unterricht alles um das Thema Feuer. Wir lernten, wie man Streichhölzer richtig anzündet und in selbständigen Experimenten fanden wir heraus, was ein Feuer alles zum Brennen benötigt. Wir erfuhren, wie man sich bei einem Brand richtig verhält und lernten einen Notruf abzusetzen.
 
Da wir aber immer noch viele brennende Fragen hatten, beschlossen wir die Experten in Sachen Feuer – die Freiwillige Feuerwehr aus Rohrau – zu besuchen. Am Mittwoch, den 16.12. 2015 trafen wir mit unserer Lehrerin Frau Krohn den Feuerwehrkommandanten Herrn Supper und seinen Kollegen Herrn Haug.
 
Sie hatten sich ein spannendes Programm für uns überlegt und wir durften ein Einsatzfahrzeug von innen und außen erkunden.
 
Herr Haug zeigte uns die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes Dazu gehört neben einem Sicherheitsanzug, feuerfesten Handschuhen und einem Feuerwehrhelm auch eine Sauerstoffflasche mit Atemgerät.
 
 
Es war ein sehr beindruckender Vormittag, an dem uns allen klar geworden ist, wie wichtig die Freiwillige Feuerwehr für uns ist.
 Wir bedanken uns bei den Mitgliedern der Feuerwehr, dass sie sich Zeit für uns genommen haben.
Zurück zum Seiteninhalt